• riproduzione quadro mori contro cristiani di alessandrio siviglia
  • quadro moderno-mori contro cristiani-dipinto da alessandro siviglia

Mori contro Cristiani

Ercole Guerra, Lehrer für Kunstgeschichte an einem Gymnasium in Monte Sant’Angelo (Italien), ist auf Alessandro Siviglia´s Bilder aufmerksam geworden und eines hat es ihm ganz besonders angetan: „Mori contro Cristiani“, was er zusammen mit seinen Schülern analysiert hat.

Dabei hatten sie die Idee eine gigantische Tafel mit einer Nachbildung des Gemäldes anzufertigen, die aus 42 einzelnen Leinwänden bestehen sollte – so viele wie Schüler in Guerra´s Klasse. Diese sollte dann in der zweiten großen Eingangshalle der Schule aufgestellt werden.

Der Lehrer hat sich direkt an den Künstler gewandt und ihn um die Genehmigung für das Projekt gebeten. Alessandro Siviglia hat dem mit Freude zugestimmt und die Schüler waren völlig aus dem Häuschen, als sie davon erfuhren. Es gab einen riesen Applaus, Jubelgeschrei und –sprünge, denn sie waren von Anfang an begeistert von der Idee das Bild in separaten Teilen nachzumalen.

Diese Nachbildung von Siviglia’s „Mori contro Cristiani“ soll nun die neue Eingangshalle des zweiten Schulgebäudes schmücken, was erst vor Kurzem renoviert und für innovative didaktische Methoden völlig neu ausgestattet wurde.
Doch die moderne Gestaltung des Foyers war nur ein Grund für das Projekt. Der andere Grund war, dass die Schüler nun bald ihre Schule verlassen würden, um in anderen Städten ihr Hochstulstudium zu beginnen. Sie wollten deshalb nach 5 Jahren gern etwas Bleibendes hinterlassen.

Aber warum ausgerechnet Alessandro Siviglia`s „Mori contro Cristiani“? Ercole Guerra hat dieses Kunstwerk fuer sein Projekt ausgesucht, in erster Linie weil es ihm und seinen Studenten auf Anhieb gefallen hat. Aber auch weil es relativ einfach zu analysieren ist, wegen der Frische und Dynamik seiner Figuren, des fliessenden Malstils und nicht zuletzt wie es der Zufall so wollte wegen der Thematik des Gemäldes. Es besteht eine sehr große Ähnlichkeit zu einer Legende, in der der Heilige Michael – Schutzpatron des Gymnasiums – den Benevenzianern mit seinen himmlischen Heerscharen zur Hilfe eilte, als die Byzantiner Neapel einnehmen wollten.

Alessandro Siviglia ist sichtlich begeistert und besonders stolz auf die Schüler, die so viel Enthusiamus und Initiative bewiesen und ihre Liebe für Kunst und Kultur zum Ausdruck gebracht haben.

 

ambiente moderno con quadro di alessandro siviglia